Verfolgung der Homosexuellen im Dritten Reich

Soeben ist in der Zeitschrift des Breisgau-Geschichtsvereins „Schau-ins-Land“, 128. Jahresheft 2009 ein Artikel von mir erschienen – Schicksale männlicher Opfer des § 175 StGB in Südbaden 1933 – 1945. Er ist das Ergebnis meiner mehr als 10-jährigen Forschung zu diesem Thema. Es wird in diesem Halbjahr eine Veranstaltung dazu geben. Ich möchte dann ein realistisches Bild der Verfolgung hier in Südbaden zeigen. Der genaue Termin wird bekannt gegeben, sobald er feststeht. Wer meint, das Thema sei uralt und heute nicht mehr aktuell, täuscht sich schwer. Schwulenfeindlichkeit ist auch heute in Deutschland nicht unbekannt. Auch nicht in Europa. Und wenn man die moslemischen Länder und Afrika anschaut, ist die Situation dort teilweise verheerend. Keine Minderheit ist für immer in Sicherheit. Es gilt, wachsam zu sein und immer wieder für seine eigenen Rechte zu streiten. Die Situation der Homosexuellen im 3. Reich kann für uns eine Mahnung sein, nicht nachzulassen im Kampf um unsere Rechte. Und da gibt es noch eine Menge zu tun.