CSD Freiburg

CSD Freiburg Willkommenstreff am 01.02. und 01.03.2013

CSD Freiburg Willkommenstreff am 01.02. und 01.03.2013

CSD Freiburg, Gruppen, News, Politik
Liebste Quokkas, Ihr wollt, dass Freiburg auch im nächsten Sommer am 23.06.2018 wieder pulsiert? Dann kommt zu uns und verstreut euren Glitzer. Am 01. Februar 2018 laden wir Euch zu einem Kennenlernplenum ein. Egal, ob Ihr mit viel Glitzer in der Tasche oder dem Wunsch nach Glitzer zu uns kommt, seid willkommen! Falls Ihr noch Fragen habt, meldet Euch unter join(at)freiburg-pride.de Für alle Quokkas, die sich am 01. Februar noch im Winterschlaf befinden, ihr könnt schon jetzt den 01. März in eurem Kalender mit Feenstaub bestreuen und an diesem Tag um 20 Uhr in das Quokkahauptquartier aka. Studierendenhaus (Belfortstr. 24, 79098 Freiburg) zum zweiten Willkommenstreff kommen. Veranstaltung auf Facebook: https://www.facebook.com/events/106407503463816/
CSD Freiburg 2017: Fazit, Diskussion, Presseartikel, Stellungnahmen

CSD Freiburg 2017: Fazit, Diskussion, Presseartikel, Stellungnahmen

CSD Freiburg, Gruppen, News, Politik
10.08.2017 | Schwule Welle: CSD Freiburg Spezial Die Schwule Welle sprach mit Mitgliedern des CSD-Orga-Teams, der Rosekids, der Interessengemeinschaft CSD und Hr. Roederer (BZ). http://www.schwulewelle.de/schwule-welle-das-magazin-13/ https://www.rosahilfefreiburg.de/wp-content/uploads/2017/08/2017-08-10-schwule-welle-csd-freiburg-diskussion.mp3 31.07.2017 | CSD Freiburg e.V. - Fazit CSD Freiburg 2017 Erfrischen(d) unbeliebt – ein Motto wie der Freiburger CSD 27.07.2017 | RDL - Warum der Freiburger CSD eben doch eine politische Veranstaltung ist Interview mit Andi von den "Rosekids". https://rdl.de/beitrag/weshalb-der-freiburger-csd-eben-doch-eine-politische-veranstaltung-ist https://rdl.de/sites/default/files/audio/2017/07/20170727-weshalbderfr-w8142.mp3 24.07.2017 | Stell
Badische Zeitung: CSD in Freiburg: 2500 Menschen zeigen Bauch und Flagge

Badische Zeitung: CSD in Freiburg: 2500 Menschen zeigen Bauch und Flagge

CSD Freiburg, Öffentlichkeitsarbeit
Frivol und friedlich – und bunt statt braun: Beim Christopher Street Day in Freiburg bringen nicht nur Glitzer und Girlanden Farbe ins Spiel. 2500 Menschen zeigen Bauch und Flagge für Toleranz und Vielfalt. 14 Wagen rollen im Schritttempo vom Konzerthaus am Hauptbahnhof vorbei über den Friedrichring zum Siegesdenkmal und von dort zum Erzbischöflichen Ordinariat, wo traditionell zum Knutschen angehalten wird. Dann geht es via Holzmarkt und Martinstor durch die Kaiser-Joseph-Straße wieder zurück Richtung Siegesdenkmal und dann unter der Bahnlinie durch in den Stadtteil Stühlinger. Ziel ist der dortige Kirchplatz "In Zeiten, in denen die AfD so stark wird, muss man von einem Rückschritt reden." Christian Kröper "Unsere offene Gesellschaft gibt vor, fortschrittlich zu sein", sagt Chris
Die Rosa Hilfe beim CSD Freiburg 2016

Die Rosa Hilfe beim CSD Freiburg 2016

CSD Freiburg, Gruppen
Der CSD 2016 in Freiburg steht kurz bevor. Schon diesen Samstag, den 9. Juli werden wir mit sehr vielen anderen durch die Straßen Freiburgs tanzen. 
Das ist fantastisch! Schon das Freitagscafé am Vorabend (im Jos Fritz) bringt uns in Stimmung für ein Wochenende, an dem uns – den Schwulen, Lesben, Bisexuellen, Transsexuellen, Transgender, Intersexuellen und Queeren die Stadt „etwas“ mehr gehört als an den anderen Tagen im Jahr. Am Samstag schickt die Rosa Hilfe gemeinsam mit den Rosekids einen Wagen und eine Fußgruppe auf die Parade-Piste. 
Am Stühlinger Kirchplatz werden wir mit einem Infostand präsent sein. Sowohl beim Wagen und der Fußgruppe, wie auch beim Infostand ist natürlich weitere Unterstützung sehr willkommen. Wer sich konkret engagieren mag, meldet sich bitte bei: vorstand

BZ-Interview zum Freiburger CSD: „Wir wollen uns lautstark gegen Rückschritte wehren“

CSD Freiburg, Öffentlichkeitsarbeit, Politik
Es soll ein dreitägiges Fest für Gleichstellung und Akzeptanz werden: Zum dritten Mal veranstaltet der CSD-Verein in diesem Jahr einen Christopher-Street-Day in Freiburg – mit Infoveranstaltungen, Partys und einer bunten Politparade durch die Stadt, Schaumkanone inklusive. Worum es den Veranstalterinnen und Veranstaltern geht: Die Opfer des Terroranschlags auf den „Pulse“-Club in Orlando waren Schwule, Lesben und Transgender. Ist es jetzt besonders wichtig, auch in Freiburg beim Christopher-Street-Day auf die Straße zu gehen? Esther Hauth: Das schlimme Ereignis am vergagenene Wochenende zeigt, wie bedeutend es ist, Sichtbarkeit für queere Lebensweisen zu schaffen. Dass 49 Menschen durch einen homophoben Angriff den Tod gefunden haben, ist eine Tragödie. Die Dimension ist sicher eine