Rosa Hilfe Freiburg e.V.

Blog

Tagung “jenseits von blau und rosa”: 15.-18.06.2017

Tagung “jenseits von blau und rosa”: 15.-18.06.2017

Bildung, Events
Das Vorbereitungsteam: Wir sind sechs Menschen, für die Fragen rund um geschlechtliche Identität und sexuelle Orientierung in ihrem Alltag auf verschiedene Weise eine Rolle spielen und wichtig sind. Mit dieser Tagung wollen wir Raum für diese Themen schaffen und freuen uns darauf, mit euch in Austausch zu kommen. Tagungsort: Freie Waldorfschule Freiburg Rieselfeld Weitere Details unter: https://oberlinimpuls.jimdo.com
Verfolgung auf Grund sexueller Orientierung als Fluchtgrund anerkennen!

Verfolgung auf Grund sexueller Orientierung als Fluchtgrund anerkennen!

Netzwerk LSBTTIQ BW, News, Politik, Refugees
PRESSEMITTEILUNG zum 17. Mai 2017 Nicht erst die katastrophalen Nachrichten aus Tschetschenien zeigen: In vielen Regionen weltweit sind massive Diskriminierung und staatliche Verfolgung von Menschen auf Grund ihrer sexuellen Orientierung zu beobachten. Diejenigen, die vor diesen Ereignissen in Deutschland Schutz suchen, brauchen unsere Solidarität und Unterstützung. Zugleich müssen sich Lesben, Schwule und bisexuelle Menschen in Deutschland gegen Homophobie und populistische Vereinnahmungsversuche wehren. Auch in diesem Jahr wird am 17. Mai der Internationale Tag gegen Homophobie (IDAHO) begangen. Ziel ist es, auf die Diskriminierung von gleichgeschlechtlich liebenden Menschen aufmerksam zu machen und Akzeptanz einzufordern. Das Netzwerk LSBTTIQ ruft dazu auf, an diesem Tag ein deutl
Start der bundesweiten Aktion „KEIN AIDS FÜR ALLE!“

Start der bundesweiten Aktion „KEIN AIDS FÜR ALLE!“

Gesundheit
40 Orte – 40 Aktionen, auch der Checkpoint Freiburg ist dabei! Eine neue mehrjährige Kampagne der Deutschen AIDS-Hilfe will erreichen, dass im Jahr 2020 niemand in Deutschland mehr an Aids erkrankt. Die Zahl der Aids-Diagnosen soll schon bald zurückgehen. Denn die Immunschwächeerkrankung Aids ist längst vermeidbar, mit dem HI-Virus kann man heute lange und gut leben. Ulrike Hoffmeister, Geschäftsführerin der AIDS-Hilfe Freiburg e.V., sagt: “Es ist höchste Zeit, dass alle Menschen mit einer HIV-Infektion von den modernen Medikamenten profitieren und niemand mehr an Aids erkrankt." Derzeit erkranken in Deutschland immer noch rund 1.000 Menschen pro Jahr an Aids, die meisten, weil sie nichts von ihrer Infektion wissen und deswegen nicht rechtzeitig mit einer Therapie beginnen. Andere