Queerer Block beim Global Day of Climate Action Freiburg am 29.11.19

„Weil uns die Klimakrise weit überproportional betrifft!“, ist die Antwort auf die Frage, wieso es längst überfällig ist, dass sich die queere Community Seite an Seite mit der Klimagerechtigkeitsbewegung stellt.

Menschen aus dem LGBTQIA+ Spektrum sind weit überdurchschnittlich von Arbeitslosigkeit, Obdachlosigkeit und gesellschaftlicher Ausgrenzung betroffen. Wie können wir da länger die Augen verschließen, wenn klar ist, dass die Auswirkungen der Klimakrise (Hitzewellen im Sommer, extreme Winter, ein steigender Meeresspiegel, etc.) vor allem diese Menschen mit aller Härte treffen wird?

Längst stehen mit den Scientist, den Studis und Teachers, weite Teile der Bevölkerung hinter #FridaysForFuture. Es ist Zeit, dass sich die queere Community diesem Kampf anschließt!

Daher kommt zum queeren Block, beim globalen Klimastreik, am 29. November! Lasst uns laut, kämpferisch und unübersehbar sein!

Because there is no Pride on a dead planet!

#QueersForFuture

P.s. Lasst den (nicht biologisch abbaubaren) Glitzer daheim und bringt dafür so viele Fahnen, Banner, Transpis und Flyer, wie ihr tragen könnt, mit!

Quelle: https://www.facebook.com/events/691033791402273/