rosa-hilfe-freiburgDie Rosa Hilfe Freiburg entstand 1985 als Zusammenschluss mehrerer schwulen Gruppen mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Sie ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der seit 1990 dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband angehört. Der Verein „Rosa Hilfe Freiburg e.V.“ ist Träger von sozialer und pädagogischer Bildungsarbeit zur Unterstützung und Hilfe zur Selbsthilfe von Menschen, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung benachteiligt werden und wurden. Er unterstützt die Betroffenen bei der Bewältigung ihrer individuellen und gesellschaftlichen Probleme. Ferner dient der Verein der Erhaltung der Gesundheit der Bevölkerung und fördert die öffentliche Gesundheitspflege, indem er selbst Beratung und Aufklärung über AIDS und andere sexuell übertragbare Krankheiten betreibt oder andere Personen und Institutionen durch Beratung und Mitarbeit bei dieser Tätigkeit unterstützt.


Aktivitäten

  • Telefonische, persönliche und Online-Beratung zu Themen wie HIV/STI,
    Partnerschaft, Coming-Out, Homophobie, etc.
  • Politische Interessenvertretung der LSBTTIQ in der Kommune und im Land Baden-Württemberg
  • Mitarbeit in Facharbeitskreisen und Netzwerken sowie Kooperation mit anderen Gruppen
  • Öffentlichtkeitsarbeit zu diversen Themen der LSBTTIQ
  • Historische Erinnerungsarbeit
  • Jugendgruppe für LSBTTIQ
  • Freitagscafé und SchwuLesDance