Freitag, 10. Februar 2012

Hass auf Homosexuelle - Gefährliche Reinheitsphantasien

Der Hass auf Homosexuelle nimmt in vielen Ländern der Welt beängstigend zu. Verfolgung und Ausgrenzung gehört für viele Schwule und Lesben zum Alltag. Es ist ein Kulturkampf, in dem Homosexuelle von vornherein angezählt sind.
Wenn ein Abgeordneter des Sankt Petersburger Stadtparlaments vorschlägt, eine "Sittenpolizei" einzuführen, muss man sich Sorgen machen. Nicht weil "Sittenpolizei" an Saudi-Arabien oder Iran denken lässt - von einer religiösen Diktatur ist Russland weit entfernt. Der Vorschlag von Vitalij Milonow beschwört vielmehr ein dunkles Kapitel in Russlands eigener Geschichte herauf. Milonow, ein ehemals demokratisch gesinnter Opportunist, der nun für die Kremlpartei Einiges Russland legislativen Eifer demonstriert, will Freiwilligentrupps zur Jagd auf Schwule und Lesben zusammentrommeln.
Weiterlesen auf www.sueddeutsche.de